AGB

§ 1. Vertragsgegenstand und Vertragsschluss

 

1. Der Kunde beauftragt die Agentur mit der umfassenden werblichen und kommunikativen Betreuung
Facebook Instagram Youtube Twitter Google+ Sonstige.

Die vorstehenden Produkte, Dienstleistungen und das Unternehmen werden nachfolgend zusammenfas- send kurz als „Produkte“ bezeichnet.

 

2. Die Agentur nimmt diesen Auftrag an und verpflichtet sich, ihre Leistungen in Abstimmung mit dem Kunden zu erbringen.

Leistungen sowie Aufwendungen, die nicht von der Vergütung gemäß § 5 erfasst sind, sind vor Aufnahme der entsprechenden Tätigkeit mit dem Kunden vorab zu erörtern. Die Agentur wird erst nach erteilter Frei- gabe dann tätig.

 

§ 2. LEISTUNGEN DER AGENTUR

Vorab:

Nachfolgende Leistungen erstrecken sich auf folgende Mediengattungen:

Fernsehen, Radio, Online, Kino, Zeitungen Sonstige Medien:

 

1. Werbevorbereitung

Zeitschriften Fachzeitschriften Plakat

1.1 Analyse der Marktposition und der Konkurrenzsituation der zu betreuenden Produkte.
1.2 Untersuchung von Zielgruppenstruktur und –verhalten auf der Grundlage vorhandener Studien oder

sonstiger, allgemein zugänglicher relevanter Studien
1.3 Erarbeitung von Vorschlägen für ergänzende Markt-, Produkt- und Verbraucheruntersuchungen und

Empfehlungen
1.4 Erstellen des Werbebudgets
1.5 Formulierung der Marketingziele
1.6 Entwicklung von Werbestrategien, Vorlage eines gestalterischen Konzepts

1.7 Analyse der bestehenden Social Media Auftritte/Kanäle 1.8 Visualisierung von Anwendungsbeispielen/Mockups 1.9 Entwicklung eines Social Media Redaktionspanels

 

2. Werbegestaltung (Kreation)

2.1 Erstellen von Roh-Layouts
2.2 Erarbeitung von Storyboards für Werbevideos/Imagefilme
2.3 Herstellung aller erforderlichen Reinzeichnungen / Montage der Produktionsvorlagen 2.4 Entwicklung eines Konzepts für Verkaufsfördermaßnahmen
2.5 Gestaltung von Social Media Werbanzeigen

 

3. Werbemittelproduktion (Vergabe, Koordination, Überwachung)

3.1 Beschaffung und Prüfung der für die Erstellung der Werbemaßnahmen erforderlichen Unterlagen (Fotografien, Illustrationen, Schriftschnitte u. Skizzen)

3.2 Auswahl und Beauftragung geeigneter Spezialisten bzw. Lieferanten wie Grafiker, Fotografen, Druckerei, Reproanstalten, Filmproduzenten, Tonstudios, Sprecher, Modelle, Dummy-Bau u. a.
3.3 Überwachung und Kontrolle der Auftragsabwicklung, Qualitätskontrolle
3.4 Die Beschaffung von Werbematerial und dessen Versand an die Werbeträger

3.5 Einkauf von Werbezeit im TV und Rundfunk sowie von Spielzeit in Kinos, Versand 3.6 Einkauf von Anzeigen und Plakatraum, Versand der Werbeunterlagen
3.8 Überwachung, Kontrolle der Abrechnungen und Rechnungslegung an den Kunden 3.9 Luftbildaufnahmen 360 Grad Video

3.10 Fotoaufnahmen

 

4. Websiten

4.1 Erstellen von Rohlayouts
4.2 Visualisieren von Anwendungsbeispielen /Mockups
4.3 Erstellen eines PSD Layouts als Basis für Programmierung 4.4 Umsetzung der Website auf CMS Basis
4.5 Websiten Pflege
4.6 Suchmaschinenoptimierung (SEO)
4.7 Suchmaschinenwerbung (SEA)

 

5. sonstige Werbemaßnahmen

5.1 Zukünftige Marktbeobachtung der Mitbewerber bzw. der Konkurrenzprodukte 5.2 Auswertung der Marktforschungsunterlagen
5.3 Planung und Durchführung von Pressekonferenzen, Vorträgen
5.4 Planung und Durchführung von Mobilen Hotspots

5.5 Internationale Koordination von Werbemaßnahmen
5.6 Erarbeitung von Fachtexten oder Fremdsprachentexten 5.7 Beratung bei der Entwicklung neuer Produkte
5.8 Sponsoring

 

6. gesondert zu Social Media Kanälen:

Die Agentur wird monatlich/vierteljährlich zwischen x und x Beiträge auf den unter § 1 genannten Social Media Kanälen posten.

 

§ 3. Fremdleistungen/Beauftragung Dritter:

1. Die Agentur ist nach freiem Ermessen berechtigt, die Leistungen selbst auszuführen und/oder sich bei der Erbringung von vertragsgegenständlichen Leistungen sachkundiger Dritter als Erfüllungsgehilfen zu bedienen und/oder derartige Leistungen zu substituieren („Fremdleistung“).

2. Die Agentur handelt gegenüber Dritten:

Im eigenem Namen und auf eigene Rechnung

 

§ 4 . LEISTUNGEN DES KUNDEN
1. Angaben zu Werbeaktivitäten und Budget

Der Kunde wird der Agentur jeweils vor dem neuen Geschäftsjahr den voraussichtlichen Geschäftsumfang im Hinblick auf die geplanten Werbeaktivitäten und das zur Verfügung stehende Budget mitteilen. Der Kunde wird der Agentur Änderungen dieser mitgeteilten Planungen jeweils unverzüglich mitteilen.

Der Kunde wird der Agentur alle für deren Arbeit erforderlichen oder dienlichen Daten, Informationen über Fachwissen bzw. Texte über Fachwissen und

Unterlagen über Marketingziele, Märkte und Produkte zeitgerecht und vollständig zur Verfügung stellen. Die Agentur verpflichtet sich zur streng vertraulichen Behandlung derselben.

2. Genehmigungen und Mitwirkungspflicht

Der Kunde wird im Vertrag vorgesehene Genehmigungen so rechtzeitig erteilen, dass der Arbeitsablauf der Agentur und ihrer Lieferanten und damit die gemeinsam fixierten Ziele (Zeitplan siehe Anlage 1) nicht beein- trächtigt werden; nicht oder verspätet erbrachte Genehmigungen/Daten/Informationen können Mehrkosten verursachen.

 

§ 6. ÄNDERUNG ODER ABBRUCH VON ARBEITEN

Wenn der Kunde in Auftrag gegebene Arbeiten ohne Einbindung der Agentur – unbeschadet der laufenden sonstigen Betreuung durch diese – einseitig ändert oder abbricht, hat er der Agentur die bis dahin erbrachten Leistungen entsprechend der Honorarvereinbarung zu vergüten und alle angefallenen Kosten zu erstatten. So- fern der Abbruch nicht durch eine grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung der Agentur begründet ist, hat der Kunde der Agentur darüber hinaus das gesamte für diesen Auftrag vereinbarte Honorar (Provision) zu erstatten.

Des weiteren ist die Agentur bezüglich allfälliger Ansprüche Dritter, insbesondere von Auftragnehmern der Agentur, schad- und klaglos zu stellen.

 

§ 7. MITWIRKUNGSRECHTE, MITWIRKUNGSPFLICHTEN UND HAFTUNG

Basis der jährlichen und laufenden Tätigkeit der Agentur bildet das Briefing durch den Kunden.

Kostenvoranschläge

Für jede einzelne Werbeaktivität für den Kunden hat die Agentur dem Kunden den dafür nötigen Etat vorab schriftlich mitzuteilen und vom Kunden genehmigen zu lassen. Kleinere Einzelaufträge bis zu ma- ximal __________ Euro netto sowie Aufträge im Rahmen laufender Arbeiten wie z.B. Zwischenaufnah- men, Satzkosten, Retuschen und dergleichen bedürfen nicht der Vorlage von Kostenvoranschlägen und vorheriger Genehmigung durch den Kunden.

Vertraulichkeit

Die Agentur wird alle ihr im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Kunden zur Kenntnis gelangenden Informationen und Unterlagen, die nicht zur Weitergabe an Dritte bestimmt sind, streng vertraulich be- handeln. Sie wird Angestellte und Dritte, die solche Informationen oder Unterlagen zur Durchführung von Arbeiten im Rahmen dieses Vertrages erhalten, zu gleicher Verschwiegenheit verpflichten. Die Vertrau- lichkeitsverpflichtung gilt über die Dauer dieses Vertrages hinaus.

Haftung

In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung der Agentur und die ihrer Angestellten und Erfüllungs- gehilfen für Sach- oder Vermögensschäden des Kunden ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten, die Verletzung von Leben, Körper oder Gesund- heit oder Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.

In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet die Agentur für Sach- oder Vermögensschäden bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vor- hersehbaren und vertragstypischen Schäden.

Wesentliche Vertragspflichten ( sog. Kardinalspflichten) sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemä- ße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde vertrau- en darf.

Die Agentur haftet nicht für die Inhalte und/oder deren wettbewerbs- und kennzeichenrechtiche Zuläs- sigkeit.

Bei Vorliegen eines Mangels ist die Agentur berechtigt, diesen Mangel innerhalb von 10 Werktagen nach schriftlicher Mängelanzeige zu beseitigen, bevor eine Schadensersatzpflicht besteht.

 

6. Aufbewahrung, Archivierung und Herausgabe von Daten und Unterlagen

6.1 AllevonderAgenturfürdenKundenhergestelltenBerichte,Druckunterlagen,FilmeundIllustrationen sind von der Agentur ohne gesonderte Vergütung für einen Zeitraum von einem Jahr, beginnend mit der Beendigung der betreffenden Kommunikationsmaßnahme, sachgemäß aufzubewahren und während die- ser Zeit auf Wunsch dem Kunden auszuhändigen. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist oder bei Ver- tragsende vor Ablauf dieser Frist werden die Unterlagen dem Kunden auf dessen Anforderung ausge- händigt, andernfalls vernichtet. Die vorgenannten Unterlagen können auch in digitaler Form aufbewahrt werden.

Die Kosten der Zusammenstellung von Daten, der Versendung, Verpackung, der Aufbewahrung über die vereinbarte Frist hinaus sowie gegebenenfalls die Kosten des Abtransports und der Vernichtung sowie der damit im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten und Versicherungen trägt der Kunde.

6.2 Nicht mehr benötigte Unterlagen wie Manuskripte, Skizzen, Entwürfe nicht realisierter Werbemaßnahmen oder Ähnliches kann die Agentur sofort vernichten.

 

§ 8. ÜBERTRAGUNG UND VERGÜTUNG VON NUTZUNGSRECHTEN

1.

ÜBERTRAGUNG VON NUTZUNGSRECHTEN

An Arbeitsergebnissen der Agentur

Alle Nutzungsrechte an den vom Kunden zur werblichen Verwendung freigegebenen und bezahlten Ar- beitsergebnissen der Agentur, seien sie urheberrechtlich geschützt oder nicht, gehen exklusiv auf den Kunden für das Vertragsgebiet und für alle im Rahmen des vereinbarten Verwendungszwecks erforderli- chen Nutzungsarten für die Dauer dieses Vertragsverhältnisses über. Sofern keine andere Regelung ge- troffen wurde, gilt die zeitlich unbegrenzt.

Die Übertragung schließt nicht das Recht zur Änderung oder Bearbeitung von Leistungen der Agentur durch den Kunden oder durch für diesen tätig werdende Dritte ein.

An Arbeitsergebnissen Dritter

2. Die Nutzungsrechte an freigegebenen und bezahlten Arbeitsergebnissen Dritter, z.B. an Fotografien, Il- lustrationen, Musik, sowie die Leistungsschutzrechte Dritter, z.B. von Darstellern, Sprechern, Models, wird die Agentur in dem Umfang auf den Kunden übertragen, wie es für die Durchführung der nach diesem Vertrage vereinbarten Werbemaßnahmen in dem Vertragsgebiet erforderlich ist. Sollten diese Rechte im Einzelfall zeitlich, räumlich, inhaltlich und im Hinblick auf die Nutzungsarten (Werbeträger) beschränkt und dadurch die Übertragung in dem vorgenannten Umfang nicht möglich sein, wird die Agentur den Kunden darauf hinweisen und nach dessen weiteren Weisungen verfahren.

3. Weiterübertragung durch den Kunden

Die Weiterübertragung oder Lizenzierung der Nutzungsrechte durch den Kunden an Dritte bedarf zu ihrer Wirksamkeit der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch die Agentur.

II EIGENWERBUNG; URHEBERBENENNUNG

  1. Der Agentur ist es gestattet, ihre Arbeitsergebnisse oder Ausschnitte daraus zum Zwecke der Eigenwer- bung – auch nach Beendigung der Vertragszeit – unentgeltlich zu nutzen.
  2. Der Agentur bzw – soweit die Leistungen urheberrechtlich geschützt sind – dem Urheber verbleibt das Recht zur Urheberbenennung; die Agentur ist berechtigt, ihren Namenszug oder ihr Logo oder eine sons- tige geschäftlich übliche Bezeichnung auf den Werbemitteln des Kunden dezent und nach Abstimmung mit dem Kunden vorzunehmen, wenn sie von dem Recht Gebrauch machen will.

 

§ 9. VERTRAGSDAUER

Der Vertrag beginnt am ____________. Er wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt werden. Der erste mögliche Kündigungszeitpunkt besteht zum______. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Das Recht auf Kündigung mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Die ordentliche Kündigung durch den Auftraggeber hat keine Auswirkung auf die Honorarberechnung im lau- fenden Geschäftsjahr.

 

§ 10 REGELUNGEN FÜR DAS VERTRAGSENDE

Soweit die Agentur Verpflichtungen gegenüber Dritten im Rahmen dieses Vertrages eingegangen ist (Fest- aufträge), die über das Vertragsende hinausreichen, erklärt sich der Kunde bereit, diese Verpflichtungen auch nach Vertragsende unter Einschaltung der Agentur zu erfüllen und entsprechend in die Verträge einzutreten. Das gilt auch bei einer Beendigung des Vertragsverhältnisses aus wichtigem Grund.

 

§ 11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

1. 2.

3.

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen für ihre Wirksamkeit der Schriftform.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertra- ges im Übrigen hiervon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung tre- ten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

Anzuwendendes Recht

Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen der Agentur und dem Kunden unterliegen dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Aus- schluss seiner Verweisungsnormen und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

4. Erfüllungsort und Gerichtsstand
4.1 Erfüllungsort ist der Sitz der Agentur. Bei Versand geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald die Agen-

tur die Ware dem von ihr gewählten Beförderungsunternehmen übergeben hat.

4.2 Als Gerichtsstand für alle sich zwischen der Agentur und dem Kunden ergebenden Rechtsstreitigkei-
ten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird das für den Sitz der Agentur örtlich zuständige Gericht vereinbart. Ungeachtet dessen ist die Agentur berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Ge- richtsstand zu verklagen.